Da wir in letzter Zeit häufig den Suchbegriff „Baccara lesbisch“ haben, widme ich den beiden spanischen Damen mal exklusiv ein kleines Plätzchen hier. Mayte Mateos und Maria Mendiola hießen die beiden für kurze Zeit weltweit bekannt gewordenen Schlagersternchen, die Ende der 70er auch mein 12 jähriges Herz entfachen konnten. Stundenlang hörte ich mir heimlich und in der Dunkelheit meines Bettes ihr gestöhntes „Yes Sir, I can Boogie“ oder das melodische „Sorry, I´m a Lady“ an. Die schlechte Qualität der Kassettenaufnahmen steigerte mein Verlangen noch und jedes Bravo und Popcorn (Zeitschriften), das nur den winzigsten Schnipsel über die beiden brachte wurde gekauft und zahlreiche Poster schmückten alsbald meine Zimmerwände.

Ich war verliebt, besonders in die damals rothaarige Maria und ich erinnere mich noch sehr gut an jene Nacht, in der ich die Magie und Macht der (sexuellen) Fantasie entdeckte. Zuerst ließ ich die beiden sich/mich anfassen, küssen und peu à peu wurde mehr und mehr daraus. (Shere Hites erster Hite Report, den meine Mutter im Bücherregal stehen hatte, lieferte mir die Inspiration dazu.) Ich wiederholte es später noch mit zich anderen Frauen und dachte, dass dieses so üblich sei, dieses „sich Fantasien machen“. Doch mitnichten. Die meisten Frauen scheinen es wohl nicht zu tun, aber wo keine Vorabvorstellung existiert, kann auch keine reale Tat folgen. Sprich: Wenn man sich nicht einmal in seinen Gedanken vorstellen kann mit einer Frau etwas anzufangen, wie soll man es dann in der Realität hinkriegen. Es ist ein wenig wie ein experimentelles Theaterstück schreiben – eine ungefähre Handlungsreihenfolge festlegen und dann viel Raum für Improvisationen lassen.

Das You Tube Filmchen, das ich hier von den beiden ausgesucht habe, zeigt sie noch vor ihrer Schlager-Baccara-Zeit. Sich im Fernsehballett kennengelernt gründeten sie gemeinsam das Duo Venus, mit dem sie in einem Hotel auf der Ferieninsel Fuerteventura auftraten und dort auch entdeckt wurden. 1982 trennte sie sich im Streit und flohen mit jeweils anderen Partnerinnen in neue Gruppen. Mayte behielt den alten Namen Baccara bei und Maria (hier rechts im Video und später immer weiß angezogen) nannte sich New Baccara und tingelt bis heute u.a. durch russische Großraumdiscos. Ich finde sie (Maria) immer noch sehr attraktiv und sie erinnert mich irgendwie an meine irakische Freundin Ikram. Ob an diesem Suchbegriff doch was dran sein könnte …?