Hier der geniale Vorspann zur dritten L-Word-Staffel – das „Flower Duet“ aus der Oper Lakmé von Delibes in einem frauenliebenden Kontext. (Interessant ist in dieser Szene vor allem die blonde ältere Dame, die ganz gespannt mit ihrem Opernglas auf das singend-liebende Bühnengeschehen schaut, während Alice in der Nebenloge einen Orgasmus  bekommt. ;-)) Und ich schreibe hier bewusst „frauenliebend“, denn The L-Word wurde in den USA besonders von „Hetero“-Frauen, also von ganz normalen Frauen angeschaut. Ist hier in Deutschland aber leider nicht so im Mainstream angekommen, da man hier konservativer ist und im Fernsehen nur die erste Staffel und diese erst um 23.00 Uhr gezeigt wurde. Und dann erfolgte – wie es leider hier sehr oft so passiert – eine Vereinahmung der Frauenliebe durch die „Szene“ –  The L-Word ist in Deutschland also nur unter dem Label „Untergruppen-Sendung“ bekannt geworden.

Und daher nochmal für alle zum mitschreiben: Was ihr hier auf diesem Video seht bezieht sich nicht nur auf  die sogenannte Untergruppe Lesben sondern auf ganz normale Frauen. Es ist die universale Frauenliebe, eine kulturelle Weiterentwicklung, zu der jede Frau die Fähigkeit besitzt. Und es ist kein Zufall, dass die ersten frauenliebenden Frauen in der Geschichte Schauspielerinnen- Tänzerinnen, Opernsängerinnen und Schriftstellerinnen waren. Es waren einfach die ersten berufstätigen, intelektuell-sinnlichen und von Männern unabhängigen Frauen.