Nach langem hin und her, hier endlich die neue Version unseres „Über uns“-Textes:

204418_32Viele, die auf unserer Seite verweilen werden sich fragen, was das Ganze denn soll. Ursprünglich wollten wir eine Plattform für feminine Lesben schaffen, die ebenfalls feminine Lesben mögen, und diese im Alltag nur schwer kennenlernen können. Soweit so gut. Doch im Laufe der Zeit und viele, viele Texte später fingen wir an uns in eine andere Richtung zu bewegen. Wir wurden wesentlich bewusster und begannen zu überlegen, was es eigentlich heißt eine Frau zu sein, die Frauen liebt. Wir stellten uns die Frage, was diese Weiblichkeit ist, die wir so sehr begehren und in der üblichen Lesbenszene so schwer zu finden ist. Ist sie Sklaverei, etwas Antiqiertes, oder doch etwa die neue Freiheit?
Weiblichkeit, Frausein und als Frau Frauen lieben ist möglicherweise eine Reise in die Zukunft. Schwule Männerliebe gibt es seit der griechischen Antike und sie bestimmt bis heute noch die Kultur. Lesbisches Begehren/Kultur ist wie eine Nullstelle in der Geschichte, die dunkle Seite des Mondes sozusagen, immer allgegenwertig und doch nicht sichtbar.
In diesem Blog versuchen wir uns also auf eine Reise zu begeben, das Frausein zu entdecken jenseits der üblichen Rollenklischees (worunter wir die Aufteilung in Butch/Femme, Trans … und auch die Trennung von lesbischen und heterosexuellen Frauen verstehen). Unsere Texte sind sehr provokant,  radikal und in einer poetischen Sprache geschrieben, sie berühren das Herz und auch den Verstand, und das oftmals mehr als rein analytisch durchkonzipierte Texte.

Viel Spaß beim Lesen und Kommentieren!